Sie werden überrascht sein, was Sie alles nicht über Ihre Kunden wissen

Es ist sehr wichtig, das zu kennen, was Sie verkaufen bzw. vorstellen. Das ist immer und wird immer zugute kommen, sowohl beim Glauben in Ihr Produkt, als auch infolgedessen beim Aufbau des Selbstbewusstseins beim letztendlichen Verkauf an Ihren potentiellen Käufer. Jedoch sagen die Erfahrungen von vielen Unternehmern, dass zu diesen Kenntnissen noch eine gewisse Zugabe bzw. „das Kleingedruckte“ dazugehört, worin stehen soll, das zu gute Kenntnisse über ein Produkt hier und da auch einmal der Grund dafür sind, das man nicht mehr die Fähigkeit hat, objektiv auf sein Produkt zu sehen. Wenn wir es uns nämlich nicht auch durch die Augen der potentiellen Kunden ansehen können, dann kennen wir es auch nicht. Ein Teufelskreis, oder? Das selbe kann auch auf Ihre gestaltete Webseite treffen. Es kann sein, dass sie sehr schön und auch funktionell ist, natürlich, doch das muss nicht heißen, dass das auch Ihre Kunden so sehen. Vielleicht gefällt gerade Ihren Kunden so eine Vorstellung des Angebotes gar nicht. Können Sie sich vielleicht vorstellen, welche Unterseite auf Ihrer gestalteten Webseite die meisten Besucher hat?Wissen Sie vielleicht, auf welcher Seite sich die meisten Besucher aus Berlin aufhalten, die das Betriebssystem Linux verwenden? Wenn ich noch weiter gehe, können Sie feststellen, mit welchen Keywords sie auf Ihre gestaltete Webseite gekommen sind und warum sie sie sofort wieder verlassen haben? Wahrscheinlich würde es Sie am meisten interessieren, welches Produkt oder Dienstleistung das interessanteste ist. Würden Ihnen solche Informationen weiterhelfen?

Es gibt das Tool Google Analytics, das mit Hilfe eines Google Benutzerkontos sowohl Rechtspersonen, als auch natürliche Personen benutzen können. Das Unglaubliche dabei ist, wie es sich Google leisten kann, etwas kostenlos anzubieten, wofür es Millionen hätte bekommen könnte. Google Analytics ist ein kostenloses Tool, um die Statistik bzw. das Geschehen auf Ihrer gestalteten Webseite zu verfolgen. Es kann bis zu 50 Seiten analysieren, für die man dann eine ganze Palette an verschiedenen statistischen Daten hat, die auch eine Art Leiter zum letztendlichen Erfolg sein können.

Wenn es Sie interessiert, sehen Sie sich einige der wichtigsten Vorteile von Google Analytics an:

  • Wenn Sie z.B. mit Google AdWords werben, dann sind Sie von dem Feld, auf das Sie klicken müssen, um zum Tootl Google Analytics zu gelangen, nicht gerade weit entfehrnt sind. Da die erste, wie auch die zweite Dienstleistung kompatible sind, kann man sie zusammen an einer Stelle verfolgen.
  • Der sogenannte Top Contest Bericht zeigt Ihnen, welche der Seiten die meisten Besucher hatten. Wenn die gestaltete Webseite zu viele solche Seiten hat, die die Besucher in einigen Sekunden wieder verlassen, dann kann das bedeuten, das mit Ihrem grafischen Design oder der Anordnung der Elemente etwas nicht in Ordnung ist.
  • Damit die Kontrolle noch größer sein kann, gibt es Goals (Ziele), die Seiten vorstellen, die Konversions messen. Wenn Sie ein Kontaktformular haben, warum würden Sie nicht messen, von welcher Unterseite die meisten Besucher kommen, die ihn auch ausfüllen, also eine Bestellung aufgeben. Sie können feststellen, was für Käufer das sind.
  • GA kann auch zwischen verschiedenen Mitarbeitern in Ihrer Firma aufgeteilt werden. Wahrscheinlich werden jedem der Mitglieder einige Daten hilfreich sein. Es stehen Ihnen verschiedene Berichte zu Verfügung, die man immer bekommen kann, und man somit jede Abteilung auf dem Laufendem halten kann. Warum sollte man am Ende des Jahres analysieren, wenn man das immer und regelmäßig tun kann.
  • Es gibt mehr als 80 verschiedene Berichte über Statistiken, die einem die verschiedensten Daten darüber geben, wie effektiv die gestaltete Webseite ist. Die Berichte können Sie an Ihre Tätigkeit anpassen, sodass Sie dann nur Daten bekommen, die für Sie auch relevant sind.

Die Verwendung von google Analytics in der Praxis. Wenn sie sich mit so einem Tool noch nicht bekannt gemacht haben, oder keine Ahnung, wie Sie all diese Statistik in nützliche Daten verändern, ist es natürlich am besten, die Seiten mit einem Benutzer durchzulesen. Die sind zwar in Englisch, doch sie sind sehr ausführlich und eine große Hilfe.

Damit es Ihnen ein bisschen leichter fallen wird, alles zu verstehen, möchte ich noch ein Beispiel ansprechen, wo wir die Effektivität einer gestalteten Webseite gemessen haben.
Beim ersten haben wir gemessen, welche der Unterseite mit einem Formular effektiver war. Das Maß war also ein ausgefülltes Formular. Erstmal haben wir verschiedene Seiten mit einem Formular erstellt, wobei wir bei einer noch zusätzliche Bilder und einige Links zu anderen Inhalten hinzugefügt haben. Bei der anderen haben wir eher das Formular in den Vordergrund gestellt und die Vorteile einer Bestellung bzw. einer ausgefüllten Anfrage aufgezählt, ein bisschen Text und das war es auch schon. Natürlich war die Seite mit weniger Inhalt erfolgreicher, da wir dem Besucher so nicht ermöglichten, das er zusätzlich noch über etwas anderes denkt. Denn als er auf die Seite mit dem Bestellungs- oder Kontaktformular kam, hat er sich schon entschieden. Je mehr wir ihm dabei mit den Verlinkungen die Aufmerksamkeit unbewusst auf andere Seiten lenken, desto mehr verkleinert sich seine Einkaufs-Euforie.
Mit Hilfe von Google Analytics haben wir auf beide Seiten eine Art Code hinzugefügt, mit dem wir den Seiten ermöglichten, sich den Besuchern abwechselnd anzuzeigen. Die Seite, die erfolgreicher war, ist dann geblieben, die andere wurde ausgeschaltet. Können Sie sich vorstellen, wenn wir das für jede Unterseite auf der gestalteten Webseite machen könnten? Das nennt man Webseitenoptimierung.

Ich denke, dass jedes Unternehmen, das sich im Internet vorstellt, wissen müsste, woher die Besucher kommen und was sie sich wünschen. Die Opportunitätskosten können hierbei sehr groß sein, was in den heutigen Zeiten auch verhängnisvoll sein kann. Verwenden Sie auf jeden Fall Google Analytics und nutzen Sie sein Potential.

Wenn Sie schon eine Dienstleitung von Webmaxer verwenden, dass kontaktieren Sie uns und wir werden auf Ihre gestaltete Webseite den Code für das Verfolgen der Statistik stellen und Ihnen bei den ersten Schritten bei der Verwendung von Google Analytics helfen.

Wenn sie noch etwas zu diesem Thema interessiert, können Sie uns gerne über das Kontaktformular kontaktieren.

Schönen Tag noch!

10.5.12 10:53

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen